Home-Office 2020
Bei einer Tasse Tee und Blick in den Garten Geld verdienen

 

In meiner Kindheit kannte ich das Wort Heimarbeit nur durch meine Nachbarin, die ihr Geld zwischendurch und teilweise nachts mit einer Fuzelarbeit nämlich Schaumstoff-um-Schibrillen-Kleben verdiente, sobald ihre Kinder beschäftigt oder im Land der Träume waren…

 

Heute sagt man Home-Office und die Bedeutung ist wohl eine andere geworden. Spätestens mit den Auswirkungen von Corona ist Home-Office bei vielen Firmen präsent und wir erfahren, dass Home-Office nicht gleich Home-Office ist.

 

Auch wir bei Simader haben es heuer kennen gelernt und Erfahrungen damit gemacht. Mit einem gut durchdachten und gestaltetem Home-Office geht die Arbeit deutlich leichter von der Hand und die Produktivität steigt.

Für alle Beteiligten kann Home-Office eine große Bereicherung sein:

 

  • Unternehmen sparen Fixkosten
  • Selbst wird man an der Leistung und nicht an der Anwesenheitszeit gemessen

 

Ein riesiger Bonus:

 

Fahrtkosten und Zeitaufwand für den Arbeitsweg entfallen (=Stressminimierung!) oder werden zumindest stark reduziert. Die freiere Zeiteinteilung ermöglicht eine flexiblere Organisation des Alltags.

Wichtige Faktoren für ein zufriedenstellendes Arbeiten zuhause

 

 

  • Kommunikation ist alles
    Eine große Herausforderung für Unternehmen, deren Mitarbeiter im Home-Office arbeiten, ist die Teamkommunikation. Vom kurzen Gedankenaustausch in der Kaffeeküche über das Brainstorming im Konferenzraum bis zum persönlichen Gespräch unter vier Augen – für all das braucht man Alternativen.

    Wichtig ist, dass man die ganze Bandbreite der Kommunikationswerkzeuge nutzt und sich nicht nur auf einen Kanal verlässt. Für konkrete Informationen, z.B. Datenaustausch oder Update, hat sich das Email bewährt. Für Brainstorming-Runden oder den individuellen Austausch eignen sich Videokonferenzen oder ein Telefonanruf.
  • Professionelle Arbeitsumgebung hilft
    Eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Gelingen des Projektes Heimarbeit ist, dass die eigene Produktivität stimmt – und die hängt unter anderem stark vom Arbeitsumfeld ab. Ein möglichst professioneller Arbeitsplatz wirkt sich auf jeden Fall positiv auf die Effizienz und Zufriedenheit aus.

    Ungestörtheit hat wohl bei der Wahl des Standortes oberste Priorität. Es sollte ein separater, möglichst ruhiger Raum sein, in dem man sich wohlfühlt. Möglichst helle, freundliche Atmosphäre mit viel natürlichem Licht wirkt sich positiv aus. Ein hübscher Ausblick aus dem Fenster kann die Motivation zusätzlich fördern. Umgeben vom Chaos des Vorabends oder von den persönlichen Dingen der Mitbewohner, leidet die Konzentrationsfähigkeit bei den meisten Menschen.
  • Das richtige Werkzeug:
    Nur wenn den Angestellten das notwendige Equipment zur Verfügung steht, macht die Arbeit im Home-Office auch wirklich Sinn.
    Zur Grundausstattung gehören Smartphones, Headsets und Webcams…. aber auch an einen Vorrat an Toner, Papier etc. sollte gedacht werden. Arbeitsmaterial vorrätig und ausreichend bereit zu haben, spart jede Menge Ärger und Zeitaufwand.

    Bei der benötigten Technik für Computer, Internet, Drucker usw. sollte man im Idealfall auch nicht immer die billigste Lösung wählen. Schon vor den ersten Problemen einen zuverlässigen Fachmann an der Hand zu haben, ist sinnvoll, um nicht wertvolle Arbeitszeit durch Technikprobleme zu verlieren.

    TIPP: Genügend Steckdosen in Ihrem Arbeitsumfeld machen vieles leichter!

TIPPS:

  • In vielen Fällen lassen sich die Aufwendungen steuerlich absetzen.

    Denken Sie bei der Anschaffung von Arbeitsmaterial daran, denn Sie könnten viel Zeit in diesem Umfeld verbringen. Ein hochwertiges Ambiente steigert nicht nur die Arbeitsfreude, sondern wirkt sich auf die Gesundheit und am Ende auf Ihre Produktivität aus.

 

  • Wichtig dabei ist auf jeden Fall die Wahl des richtigen ergonomischen Sessels. Idealerweise lässt sich das Sesselmodell entsprechend den eigenen Bedürfnissen anpassen. Genügend Einstellmöglichkeiten sollen vorhanden sein.

Tipps für den effektiven Arbeitsalltag zuhause:

 

  • Schaffen Sie einen fixen Arbeitsplatz, so professionell wie möglich.
  • Feste Arbeitszeiten planen mit einem definierten Anfang und einem zeitlich exakt definierten Ende. Ersteres wird Ihnen helfen, in Schwung zu kommen, Letzteres wird Ihre Produktivität erhöhen.
  • Auch die Pausen, optimalerweise für Bewegung und Frischluft, fix einplanen und einhalten!
  • Kommunizieren Sie gut und viel: Erwartete Anwesenheitszeiten, konkrete Ziele und ein gemeinsamer Zeitplan müssen abgesprochen sein.
  • Ablenkungen so gut als möglich vermeiden. Egal, ob spielende Kinder oder Lebenspartner. Definieren Sie Grenzen und Regeln.
  • Außerdem: Keine Hausarbeit so nebenbei. Schnell die Waschmaschine zu befüllen oder den Müll rauszutragen, stört den Arbeitsfluss länger, als die eigentliche Tätigkeit dauert.
  • Und noch was: Kleiden Sie sich für Ihren Job (die innere anregende Arbeitsstimmung ist auch vom Outfit abhängig)...

 

 

Alles Gute in Ihrem Home-Office! Und dass Sie es nur nutzen müssen, weil Sie das auch möchten und nicht weil Sie in Quarantäne sind...

 

 

Sie brauchen mehr Platz für Ihr Home-Office?
Hier geht´s zu unserem Wohnparadies für Familien und Paare
Modernes Zuhause in idyllischer Lage

 

 

Melanie Cannon, 21.10.2020

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir beraten Sie gerne.

Haben Sie noch eine Minute?

Ihre Angaben werden vertraulich gehandhabt und nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.
X